Dein letztes Solo

Dein letztes Solo

Neues Jahr, neue Kategorie hier bei Ani´s Advice, juhu! Heute starten wir gemeinsam in die Welt der Serien und ich habe mir schon seit Längerem vorgenommen, auf meinem Blog über Serien zu berichten. Deshalb möchte ich das Thema Serien jetzt angehen, aber hey, besser spät als nie. Hier soll ein Mix zwischen Klassikern (also zumindest Klassikern nach meiner Definition) und Neuentdeckungen vorgestellt werden. Viel Spaß!

Fans von Serien, wie Dance Academy und Elité aufgepasst, denn meine erste Empfehlung bietet euch getreu Hannah Montanas größtem Hit the best of both worlds. „Dein letztes Solo“ findet ihr seit Dezember auf Netflix, also ist sie ganz frisch auf dem Serienmarkt, weshalb es auch erst eine Staffel mit zehn Folgen gibt.

Worum geht es in „Dein letztes Solo“?

„Dein letztes Solo“ (im Original „Tiny pretty things“) spielt hauptsächlich an der Archer School, einer Ballettschule in Chicago. Eine der weiblichen Hauptcharaktere Neveah ist die Neue an der Archer School und wird direkt ins kalte Wasser der Intrigen und Gemeinheiten geworfen. Relativ schnell erfährt sie, dass sie angeblich nur als Nachrückerin an der berühmten Ballettschule angenommen wurde, da ihre Vorgängerin Cassie bei einem tragischen Unfall vom Dach der Schule fiel und seitdem im Koma liegt. Aber handelt es sich dabei wirklich nur um einen Unfall oder wollte ein Konkurrent oder eine Konkurrentin die Spitzenschülerin aus dem Weg räumen?

Nun ist Neveah die neue Hoffnung der Direktorin Monique Dubois, die ihre Schule um jeden Preis vor weiteren Skandalen bewahren möchte. Nach und nach kommen düstere Geheimnisse der Schüler*innen ans Licht und die engagierte Polizistin Isabel versinkt zunehmend in ihren Ermittlungen. Wieso hält sie vehement an den Ermittlungen fest und was hat es mit all den verworrenen und fragwürdigen Alibis der Ballettschülerinnen auf sich?

Ich persönlich war seit Langem nicht mehr so schnell von einer Serie gefesselt und habe sie deshalb auch mühelos in zwei Tagen durchgesuchtet (anders kann ich das wirklich nicht beschreiben).

„Dein letztes Solo“ bringt Spannung, Ballett, Intrigen und Beziehungsdramen direkt in euer Wohnzimmer und lässt euch hautnah dabei sein.

Hier kommt ihr direkt zu „Dein letztes Solo“, sofern ihr einen Netflix-Account habt (wovon ich zumindest in meiner Generation ausgehe).

HAVE FUN!

Lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, ob ihr „Dein letztes Solo“ schon gesehen habt (und natürlich, wie euch die Serie gefallen hat) oder, ob ihr sie nach diesem Beitrag direkt anschauen möchtet. 😊

PS: Was mir an der Serie besonders positiv aufgefallen ist, ist die Beleuchtung vieler relevanter und auch wirklich wichtiger Themen unserer Generation. Allerdings ist sie nichts für schwache Nerven, da es einige gewalttätige und düstere Szenen gibt, die einen auch nachhaltig noch beschäftigen können. Also schaut „Dein letztes Solo“ bitte nur, wenn ihr euch mental gesund und stabil fühlt.

Wer lieber etwas seichter und positiver ins Jahr 2021 starten möchte, klickt jetzt hier für meinen ebenfalls neuen Beitrag in der Kategorie Alltagshelfer.

Dein letztes Solo

2 Kommentare zu „Dein letztes Solo

  • 9. Januar 2021 um 16:38
    Permalink

    Absolute Lieblingsserie ❤️ Kann ich auch nur empfehlen!

    Antworten
    • 9. Januar 2021 um 16:39
      Permalink

      Freut mich sehr, dass dir die Serie auch so gut gefällt! ❤️

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.