The Wilds

The Wilds

Es wird Zeit für meinen zweiten Serientipp. Zwar haben gerade einige von euch wahrscheinlich Klausurenphase genau wie ich, allerdings könnt ihr euch entweder, nachdem alles geschafft ist, mit meiner Serienempfehlung belohnen oder euch die Lernpausen damit versüßen. Aber natürlich betrifft dieser Serientipp nicht nur Student*innen, sondern alle, die gerade Lust auf eine spannende und kurzweilige Serie haben.

Ich selbst bin auf die Serie „The Wilds“ zunächst tatsächlich ungewöhnlicherweise durch einige Influencer*innen, die die Serie auf Instagram beworben haben, aufmerksam geworden. Die Empfehlungen waren dabei nicht auf freiwilliger Basis, sondern entstanden durch eine Kooperation mit Amazon Prime, was mich erstmal skeptisch machte. Nachdem mir meine Freundin Jule (shoutout an dich) dann aber auch nochmal begeistert von „The Wilds“ berichtet hat, wollte ich doch mal reinschauen. Und das hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Worum geht es in „The Wilds“?

„The Wilds“ begleitet eine Gruppe junger Frauen, die von ihren Eltern auf ein so genanntes „Retreat“ nach Hawaii geschickt werden. Die Gruppe besteht aus mehreren Zweierpärchen von Mädels, die sich bereits kennen und einer Alleinreisenden namens Janet. Während sich die Frauen mehr oder weniger auf dem Flug anfreunden, kommt es zu Turbulenzen und das Flugzeug stürzt schließlich ins Meer. Letztendlich kommen alle auf einer Insel an, auf der sie komplett auf sich gestellt sind und um ihr Überleben kämpfen müssen. Werden alle Frauen zusammenhalten und diese schwierige Situation gemeinsam meistern? Und wieso tauchen immer wieder genau zum richtigen Zeitpunkt wichtige Utensilien, wie z.B. Janets Rucksack, auf der Insel auf?

Ich weiß, ich weiß, Survival-Serien gibt es eigentlich mehr als genug, allerdings habe ich „The Wilds“ definitiv anders empfunden. Ihr begleitet die Charaktere nicht nur dabei, wie sie auf der Insel nach Nahrung suchen oder einen Unterschlupf bauen. Darüber hinaus erfahrt ihr auch Stück für Stück die Hintergründe der einzelnen Teilnehmerinnen, die sie schlussendlich zu diesem eigentlichen Retreat gebracht haben. Jede für sich hat eine ganze eigene Geschichte, die meist von normalen Teenager-Problemen geprägt, aber trotz alledem jede für sich sehr tiefgreifend und bewegend ist.

Es gibt momentan erst eine Staffel mit zehn Folgen, allerdings ging die Serie so durch die Decke, dass bereits eine zweite Staffel gedreht wird.

Seht euch „The Wilds“ direkt bei Amazon Prime an, klickt einfach hier und HAVE FUN! 😊

PS: Es wird bereits in der ersten Folge klar, dass die Frauen von der Insel gerettet wurden, da sie in einigen Szenen unabhängig voneinander von Polizeibeamten befragt werden. Allerdings kann ich euch versichern, dass es dadurch nicht langweilig, sondern definitiv spannender wird.

The Wilds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.