Unsere glücklichen Tage – Julia Holbe

Unsere glücklichen Tage – Julia Holbe

Es wird mal wieder Zeit für eine Buchempfehlung auf Ani´s Advice. Wie viele wissen, bin ich besonders Fan von Thrillern, lese aber auch unglaublich gerne Romane. Erst gestern habe ich einen Roman beendet, der mir so gut gefallen hat, dass ich ihn direkt zu meinen aktuellen Lieblingsbüchern zähle. Er hat mich gleichzeitig glücklich und traurig oder eher melancholisch gestimmt und wenn ein Buch so gegensätzliche Gefühle in einem erwecken kann, ist das ein sehr gutes Zeichen. Deshalb stelle ich euch heute „Unsere glücklichen Tage“ von der Luxemburgerin Julia Holbe vor.

Worum geht es in „Unsere glücklichen Tage“?

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Elsa, einer der Protagonist*innen erzählt. Es geht um vier Freundinnen, die jeden Sommer ihrer Jugend bzw. ihrer frühen Zwanziger in einem Ferienhaus an der französischen Atlantikküste verbracht haben. Anfangs waren es nur die drei Freundinnen Elsa, Fanny und Marie, allerdings lernten sie bald Lenica kennen, die im Ferienort lebte. Ihre gemeinsamen Sommer bestanden aus gutem Essen, Wein und vielen sonnigen Stunden auf einem bestimmten Felsen am Strand (den es laut der Autorin tatsächlich gibt). Ihre Freundschaft war unzertrennlich, obwohl die drei Freundinnen Lenica nur jeden Sommer sahen und das restliche Jahr keinen Kontakt zu ihr hatten. Doch irgendwann kam der letzte gemeinsame Sommer … aber wieso musste diese Zeit enden?

Lenica brachte eines Tages ihren alten Freund Sean mit ins Ferienhaus und ab diesem Moment an war es um Elsa geschehen. Sie begann eine Affäre mit Sean und erlebte den besten Sommer ihres Lebens. So glücklich sollte es allerdings nicht bleiben, denn dieser Sommer nahm ein schmerzhaftes Ende…

Ihr fragt euch, wieso ich alles in der Vergangenheit schreibe? „Unsere glücklichen Tage“ beinhaltet Zeitsprünge zwischen den Geschichten aus einer vergangenen Zeit an der französischen Atlantikküste und dem aktuellen Leben der drei Freundinnen, die sich nach diesem verhängnisvollen Sommer aus den Augen verloren hatten. Durch Zufall trifft Elsa, die bereits Mutter ist, auf Marie und sie beschließen gemeinsam mit Fanny, nach vielen Jahren zurück in das Ferienhaus zu fahren. Was sie dort erwartet? Tja, das erfahrt ihr nur, wenn ihr „Unsere glücklichen Tage“ selbst lest, es muss wie immer spannend bleiben.

So viel sei gesagt: Es werden sehr viele unerwartete Wendungen und Offenbarungen auf euch zukommen, die den Roman nur noch besser machen.

Kauft euch „Unsere glücklichen Tage“ am besten beim Buchhändler eures Vertrauens, ihr könnt es natürlich aber auch z. B. hier bestellen.

Unsere glücklichen Tage
Unsere glücklichen Tage

HAVE FUN!

PS: Laut der Autorin Julia Holbe ist Vieles in der Geschichte wahr und Vieles erfunden und das hat den Reiz für mich ausgemacht. Julia Holbe beschreibt die Erlebnisse der Vergangenheit und Gegenwart so detailliert, dass jegliche „Erfindungen“ schwer vorstellbar sind. Überzeugt euch selbst!

Unsere glücklichen Tage – Julia Holbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.